Sommerbilder im Kopf. Die Wetterprognose strahlt in sonnengelb, und schon sind sie da. Geht es Euch auch so? Wie in einem Film laufen sie ab: Bilder von heißen Sommertagen Eurer Kindheit, Bilder von früher. Kindergarten zu, Schule aus. Die große Freiheit vor der Tür: sechs Wochen Sommerferien! Vor Hitze wabernde Luft, wenig an, den ganzen Tag barfuß laufen. Als liebstes Accessoire die Sonnenbrille von Mama im Gesicht: im Nu haben wir uns in Biene Maja verwandelt. Am See warten die Freunde und neue Abenteuer. Sie haben sich angefühlt wie kleine Ewigkeiten, diese Sommer in der Kindheit. Wenn nur das lästige Eincremen nicht gewesen wäre…

Sommerbilder am See

Klimaanlage und Fön: früher konnte das Auto alles 😉

Zu den Sommerbilder im Herzen gehört auch das Rauschen der Luft vorbei am Ohr, gemischt mit Motorbrummen und den nassen Haaren im lauen Fahrtwind. Fenster auf, Kopf raus. So einfach war das, sich frei und glücklich zu fühlen in diesen Sommern. Sommer, die so getan haben, als ob sie nie zu Ende gingen. Und plötzlich war der Herbst da. Und Ihr habt Euch gewundert, warum es wieder kühler wird. Ein Hauch von Abschied und Vergänglichkeit in der Luft.

 

Sommerbilder gestern – welche Erinnerungen habt Ihr im Herzen?

Die orangenen Schwimmflügel aufblasen und im Weiher treiben? Oder mit den großen Geschwistern in See stechen als Captain Huck im knallroten Piratengummiboot? Eis am Stiel – Calippo, Capri, Dolomiti. Natürlich landet es nicht nur im Mund. Als klebrige Deko verziert es die gesamte Mundpartie oder läuft wahlweise über den Stil auf die Hand und in kleinen Tropfen bis in die Armbeuge. Ganzkörpergenuss.

Wann gönnen wir uns heute so ein Vergnügen? Schatten suchen unter großen, alten Kastanien. Diesen erhabenen Bäumen, deren große Blätter in der Sommerbrise rascheln. Unter ihrem Schutzdach an den Tischen ältere Damen, die Rommé, Canasta oder Bridge spielen. Prellball auf der Spielstraße, die vorher mit Kreide in einen Sportplatz verwandelt wurde. Oder ein Ausflug in den kühlen Wald, der im Sommer intensiv nach Harz und Nadeln duftet.

Rote Schwimmflügel - wie früher
Sommerbilder am See - Papa und Tochter

Sommerbilder heute – welche Sommermärchen erzählen Eure Kinder? 

Was erleben Eure Kleinen diesen Sommer? Fragen sie sich nach einem abenteuerlichen Tag verwundert: „Wieso muss ich denn schon ins Bett? Es ist doch noch hell.“ Reiben sie sich dabei die Augen und fallen vor Müdigkeit fast um?  Diese Sommertage sind magisch. Und was gibt es Schöneres, als  Sommermärchen davon zu erzählen.

Wörthsee, kleine Entdecker

Inspiration – und welche Sommerbilder sammelt Ihr mit Eure Kinder?

Anhand eines kleinen Shootings zeige ich Euch, dass auch ein spontaner, kleiner Sommerausflug raus aus der Stadt wunderschöne Motive bietet. Wir waren in St. Ottilien und haben uns im Waldbiergarten von Schloß Kaltenberg unter den Kastanien vor der Mittagssonne geschützt. Planschen, Spielen und Picknicken am und im Wörthsee war eine willkommene Erfrischung.

Knipst ein paar Sommerbilder, damit sich Eure Kinder als Erwachsene daran erinnern, wie sie als Seepferdchen mit Schwimmflügeln die Weiten des Baggersees erkundet oder beim Spielen mit Papa die Entscheidung gegen eine Karriere als Wasserballer gefällt haben. Auch beim gemeinsamen Picknick gibt es vertraute Momente. Auch wenn die Fürsorge der kleinen Maus nicht dazu führte, dass die Tomate in Papas Mund landete. Durch die Gläser von Mamas Sonnenbrille die Welt in neuen Farbe entdecken macht bis in die Pubertät Freude.

Mit Mama im Waldbiergarten von Schloß Kaltenberg
Waldbiergarten Schloß Kaltenberg - kleine Gäste
Sommerbilder am See - Papa und Tochter beim Picknick
Sommerbilder am See - Papa und Tochter beim Picknick
Sommerbilder am See - Papa und Tochter am Wörthsee
Kleinkind beim Picknick am Wörthsee
Kleinkind beim Picknick am Wörthsee
Wörthsee - auf ins Wasser

Fundstücke: Ausflugtipps mit Kindern in München und Umgebung

Wenn Ihr wie ich noch neu in München und Umgebung seid oder hier Eure Sommerferien verbringt oder einfach nach Inspiration sucht: ich habe für Euch im Netz nach Ideen gestöbert, wie Ihr die Sommerferien in München und Umgebung genussvoll und mit Abenteuern für Eure kleinen Entdecker gestalten könnt.

Es gibt viele wundervolle Bloggerinnen hier in München, die Euch ihre (Wahl-)Heimat vorstellen. Auf der Suche nach schönen Biergärten – der Besuch ist Pflicht bei jeder Reise in den Süden – bin ich bei Melanie von Isar-Mami fündig geworden. Auf ihrem Blog findet Ihr auch jede Menge Inspiration für Ausflüge mit Kindern in München und Umgebung.

Mehr Informationen für Großstadtentdecker, Spielplatzsucher und Sommerurlauber findet Ihr bei Nadja von Mama im Spagat und Dominika von frommunichwithlove.

24-Stunden in München aus Kinderaugen

Einen sehr süßen Bericht findet ihr im inspirierenden Lifestyle-Travelguide Nectar&Pulse. Tanja und Christian berichten aus den Augen ihres Sohnes Jonathan von einem perfekten Tag – mit viel Spielzeit, Eis und Entdeckungen. Und einem Babysittertip für Eltern, die die Stadt erkunden wollen, wenn der Nachwuchs abends dann doch schläft.

 

 

Erste Gehversuche, Biergarten, Familienshooting Schloß Kaltenberg